Fertighaus Hamburg bauen

Fertighäuser in Hamburg

Wenn man sich die sprungartigen Steigerungsraten im Hamburger Mietspiegel anschaut, dann wird es immer sinnvoller ein eigenes Haus zu bauen. Zur Zeit befinden sich auch die Zinsen für einen Hausbaukredit auf einem sehr niedrigen Stand. Auch dieser Punkt sollte bedacht werden. In jedem Falle ist es eine gute und sinnvolle Art, sein Geld in der heutigen Zeit in eine eigene Immobilie zu investieren. Mittlerweile gehört das Fertighaus zu einer der am häufigsten gewählten Bauformen. Auch in Hamburg gibt es genügend Bauträger, die ihr persönliches Fertighaus in der Hansestadt errichten. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Passivhaus, ein Energiesparhaus oder ein Holzhaus handelt. Fertighäuser gibt es in allen Variationen. Selbst ein Designerhaus kann in Fertigbauweise erbaut werden.

Welche Vorteile bietet ein Fertighaus in Hamburg?

Fertighäuser haben mehrere Vorteile. Besonders hervorzuheben ist die Planungssicherheit. Bei der Beauftragung des gewählten Fertighaus-Anbieters werden Punkte wie der Fertigstellungstermin und der Endpreis vertraglich fixiert, d.h. es kommen keine unliebsamen Überraschungen, die am Ende den Finanzrahmen sprengen. Zeit ist Geld – Fertighäuser haben eine wesentlich kürzere Bauzeit, als Massivhäuser die Stein auf Stein gemauert werden. Jeder Tag, mit dem man früher in seine eigenen 4 Wände einziehen kann, spart Mietkosten. Ein weiterer positiver Punkt für ein Fertighaus in Hamburg ist, dass die Stadt an der Elbe zu den beliebtesten Wohnstädten in Deutschland gehört. Somit hat man, wenn man ein Fertighaus in Hamburg bauen lässt, einen bleibenden, stabilen Wert geschaffen.

Advertisements